Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort.

Bach: Magnificat BWV 243a - Brandenburgisches Konzert Nr. 5 · Weihnachtsoratorium "Jauchzet, frohlocket" (Teil 1)

Rohrbach-Grevenbrock-Rohrbach-Haberm-Kubik-La festa musicale-St.-Andreas-Kantore  

Andreasplatz
31134 Hildesheim

Tickets from €21.90 *
Concession price available

Event organiser: Kantorat St. Andreas Hildesheim, Dahlienstieg 18, 31141 Hildesheim, Germany
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Tickets

Event info

Bach hat im "Magnificat", dem Lobgesang der von Gott auserwählten Jungfrau Maria aus dem Lukasevangelium, ein strahlendes und fein geschliffenes Kleinod geschaffen. Dazu werden 12 Sätze gestaltet vom fünfstimmigen Chor, fünf Solisten und einem für die damalige Zeit großen Orchester mit drei Trompeten, Pauken, zwei Oboen, Streichern und Continuo. Der Chor, dynamisch und triumphierend, gestaltet die großen Themen während die Solisten sich der lyrischen und betrachtenden Elemente annehmen. Bach zeigt seine bekannte Meisterschaft in der Zuordnung von Musik und Text.
Das Programm wird ergänzt durch die Aufführung des 5. Brandenburgischen Konzertes für Solocembalo, Flöte, Violine und Streicher, das zu den frühesten Beispielen eines solistischen Tasteninstruments mit Orchester zählt und mündet in den ersten Teil ("Jauchzet, frohlocket") des sechsteiligen "Weihnachtsoratoriums".

Event location

Der Turm der St. Andreas-Kirche prägt seit Jahrhunderten das Bild Hildesheims und ist als höchster Kirchturm Niedersachsen eines seiner Wahrzeichen. Von der Plattform aus bietet sich einem ein spektakulären Blick über die Stadt und das Hildesheimer Umland. Doch nicht bloß im geistlichen Leben der Stadt spielt das Gotteshaus als Hauptkirche eine große Rolle, auch im kulturellen Leben kommt St. Andreas als Ort vieler erstklassiger Konzerte eine Bedeutung zu.

In ihren Ursprüngen geht St. Andreas auf eine schlichte Kapelle im 11. Jahrhundert zurück, die bald durch ein mächtiges Westwerk erweitert wurde. Teile dieses Westwerks sind auch in der heutigen Kirche, deren Bau im 14. Jahrhundert begonnen wurde, enthalten. Das dreischiffige gotische Gotteshaus zeugt jetzt noch vom bürgerlichen Selbstbewusstsein der damaligen Zeit, das sich in der reichen Ausstattung zeigte. Nachdem St. Andreas im Zweiten Weltkrieg bis auf Turm und Umfassungsmauern niederbrannte, wurde sie danach originaltreu aufgebaut und erstrahlt heute immer noch in früherem Glanz.

Von jeher wird die Kirchenmusik in der St. Andreas-Kirche rege gepflegt. Die monumentale Beckerath-Orgel, die zu den größten ihrer Art in Norddeutschland gehört, zeugt davon. Wegen ihres warmen, vollen Klanges ist sie sowohl bei den Organisten selbst als auch bei den Zuhörern geschätzt und wird oft zu Rundfunk- oder CD-Einspielungen genutzt. Die St. Andreas Kantorei hat sich mit ihren mehr als 70 Sängerinnen und Sängern über Hildesheim hinaus einen hervorragenden Ruf erarbeitet, ebenso wie der Kammerchor Hildesheim.
St.-Andreas-Kirche
Andreasplatz
31134 Hildesheim