Bye Bye Stadthalle - Dieter Hertrampf, Peter Rasym, Peter Meyer, Gunther Wosylus, Juckreiz, Berlin Syndrom, Stamping Feet und Undine Lux

Heinrich-Heine-Platz 1
39114 Magdeburg

Event organiser: Kleinschmidt Veranstaltungsservice, Schulstraße 2, 22889 Tangstedt, Germany

Tickets

No tickets available here

Event info

Am 18.04.2020 ab 19 Uhr findet anlässlich der bevorstehenden Voll - Sanierung der 1927 im Stile der
„Magdeburger Moderne“ gebauten, Denkmal geschützten Stadthalle in Magdeburg, die
Veranstaltung „Bye Bye Stadthalle“ statt. Hierzu treten Zeitzeugen und Band s auf, die sich mit
dieser Location verbunden fühlen oder hier in der Vergangenheit oft und gerne aufgetreten sind.
Mit dabei sind aus dem Magdeburger Raum Juckreiz und die jungen Band Berlin Syndrom.
Weitere Gäste sind Stamping Feed und Undine Lux.
Wir freuen uns auch sehr , dass es uns gelungen ist, ehemalige Mitglieder der Puhdys als
Gäste begrüßen zu können.
So treten ,nach dem großen Zuspruch in Rostock, Peter " Eingehängt " Meyer, Gunther
Wosylus , Peter Rasym, der nicht mehr Bimbo heißen will sowie Dieter " Quaster "
Hertrampf mit ihren derzeitigen Bands und Projekten auf, um sich gebührend von der alten Halle
zu verabschieden und mit zu helfen, diesen denkwürdigen Abend zu gestalten.
Alle Mitwirkenden werden mit Ihren jeweiligen Projekten per Video, Fotos und einer Kurz-Talk-Runde
vorgestellt. Die Zuschauer haben per SMS die Möglichkeit Ihre Fragen auf die Bühne zu bringen
welche dann vom Moderator Mario Geyermann an die Künstler weitergeleitet werden. Freuen Sie
sich auf eine unterhaltsame Veranstaltung mit einem furiosen Finale, mit dem sich alle Beteiligten
gemeinsam von Ihrer Stadthalle verabschieden werden.
Veranstalter: Jens Kleinschmidt
Programmredaktion / Koordinator: Mario Geyermann
Anfragen zu Presse-Akkreditierungen, Interviews und weitere Informationen
über Mario Geyermann: Mobil: 0172-32 13 000 oder Mail: mg@pinkpearlmusic.de

Ort der Veranstaltung

Die Stadthalle in Magdeburg ist Veranstaltungsort für viele Events aus den Sparten Klassik, Theater, Musicals, Revuen, Tanz, Sport oder Konzert. Das imposante Gebäude ist schon von weitem erkennbar und durch die Lage auf der Rotehorninsel zentral in der Magdeburger Altstadt gegenüber dem Dom gelegen. Das abwechslungsreiche Kulturprogramm zieht jedes Jahr hunderttausende begeisterte Zuschauer an und ist aus der Kulturlandschaft Magdeburgs längst nicht mehr wegzudenken.

Die multifunktionellen Räumlichkeiten und modernen Sound- und Lichtanlagen der Stadthalle eignen sich hervorragend für verschiedene Events. Die 1927 eingeweihte Halle war zur Zeit ihrer Eröffnung die fortschrittlichste Stadthalle Deutschlands und sorgte dafür, dass Marburg zu den wichtigsten Ausstellungs- und Kongressstädten Mitteldeutschlands gehörte. Die eindrucksvolle Architektur der Halle geht zurück auf die Architekten Johannes Göderitz und Wilhelm Deffke, deren Pläne einer kubisch-gestaffelte Bauform die Stadthalle zum Flaggschiff des in den 1920er Jahren aufkommenden Stils des Neuen Bauens machte. Noch heute ist die Halle das kulturelle Zentrum der Region rund um Magdeburg und bietet mit bis zu 4.000 Plätzen im Großen Saal, 200 Plätzen im Blüthnersaal und zusätzlichen 6.000 Plätzen im Open Air einen geeigneten Rahmen für jedes Events.

Die Stadthalle Magdeburg verleiht mit ihrem festlichen Ambiente jeder Veranstaltung das gewisse Etwas und bereichert die Kulturszene der Region mit einem abwechslungsreichen Programm, das beste Unterhaltung für die ganze Familie garantiert.
Stadthalle Magdeburg
Heinrich-Heine-Platz 1
39114 Magdeburg