“Johannes-Passion” von Johann Sebastian Bach - Passionskonzert

Kantorei an der Schlosskirche, Solisten, Orchester, Ltg.: KMD Sönke Wittnebel  

Klosterstraße
88045 Friedrichshafen

Event organiser: Ev. Gesamtkirchengemeinde Friedrichshafen und Freundeskreis für Kirchenmusik e.V, Goethestraße 3/1, 88046 Friedrichshafen, Germany

Tickets

Die Veranstaltung wurde abgesagt.

Event info

Ausführende: Kantorei an der Schlosskirche, Martina Rüping, Berlin (Sopran), Julie Comparini, Bremen (Alt), André Khamasmie, Leipzig (Evangelist), Carsten Krüger, Bremen (Arien), Michael Pommer, Leipzig (Jesusworte), „Cappella santa croce“ Bremen Leitung: KMD Sönke Wittnebel Die “Johannes-Passion” ist gegenüber der “Matthäus-Passion” Bachs dramatischere Passionsvertonung. Dem epischeren Charakter der zweiten steht die knappere Form der Johannes-Passion gegenüber, bei der Turba-Chöre, die die aufgebrachten Menschengruppen darstellen, in atemberaubend kurzem Abstand aufeinander folgen. Es scheint dem Zuhörer, als werde er förmlich von den sich überstürzenden Ereignissen hinweg gerissen. In die selbe Richtung geht auch, dass Bach in der “Johannes-Passion” vergleichsweise wenig Arien eingewoben hat. Die Person Jesu hat im Johannes-Evangelium einen ausgeprägt sieghaften Charakterzug. Wie ein Fels in der “Brandung” steht Jesus, der trotz aller Erniedrigung “verherrlicht worden ist”. Diese theologische Aussage stellt Bach gleich zu Beginn im Eingangschor mit einem kongenialen musikalischen Eingangsportal dar, das bis dahin in der Musikgeschichte seines Gleichen sucht. Das zeitliche Ausmaß und die Komposition aus mehreren gleichzeitigen Aussage-Ebenen von “Herr, unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name in allen Landen” sind monumental und in ihrer Kühnheit für damalige Passionsvertonungen “unerhört”. Die “Cappella santa croce“ Bremen spielt auf Nachbauten von Instrumenten der Bachzeit und in einer besonderen “Stimmung“ nach Bach-Kellner, bei der die Abstände zwischen den Tönen unterschiedlich groß sind und dadurch farbiger klingen. Trotz häufiger Ausflüge in sehr alte, romantische oder auch neue Passionsvertonungen gehören die Passions-Vertonungen J. S. Bachs seit über einem Vierteljahrhundert zum Kernbestand der traditionsreichen Aufführungen in der sehr klangschönen Schlosskirche Friedrichshafen, die gerade für Werke der Bachzeit mit ihrer barocken Architektur ein ideales Ambiente bietet.

Ort der Veranstaltung

Am Bodensee-Rundweg liegt ein Sakralbau, der bisherige ästhetische Ansätze aus der Angel nimmt. Die Schlosskirche Friedrichshafen zählt zu einer der schönsten Barockkirchen Deutschlands und bietet darüber hinaus die ideale Austragungsstätte für kulturelle Events.

Sie ist im Jahre 1702 als Teil des Klosters Hofen fertiggestellt worden. Bis heute gelten ihre 55 m hohen Türme als Wahrzeichen der baden-württembergischen Stadt Friedrichshafen, die auch von Touristen wegen ihrer idyllischen Kulisse gern aufgesucht wird. Die Schlosskirche ist als barocker Bau konzipiert und dementsprechend mit einer prunkvollen Inneneinrichtung versehen. Ein echter Augenschmaus, wenn Sie während eines Konzerts die schneeweiße Stuckdecke über Ihnen oder den Marmoraltar vor Ihnen bewundern.

Die Schlosskirche Friedrichshafen befindet sich am nördlichen Ufer des Bodensees und ist weniger als einen Kilometer vom städtischen Bahnhof entfernt. Wer anstelle eines kleinen Spaziergangs die Anreise mit dem PKW bevorzugt, findet Parkplätze vor Ort.
Schlosskirche Friedrichshafen
Klosterstraße
88045 Friedrichshafen