Philosophisches Café

Wilhelm Schmid – Was wir finden, wenn wir Heimat suchen  

Schwanenwik 38
22087 Hamburg

Tickets from €5.00 *

Event organiser: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, Germany

Select quantity

Livestream
Livestream
per €5.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt sind neben Mitgliedern des Literaturhaus-Vereins: Schüler, Studierende, Schwerbehinderte, Sozialhilfe-Empfänger und Arbeitssuchende
print@home immediately
Mail

Event info

FÜR SAALTICKETS wenden Sie sich bitte ebenfalls ab dem 15.7.2021,9.00 Uhr, an tickets@literaturhaus-hamburg.de. Aktuelle Informationen zu den die Präsenzveranstaltungen begleitenden Hygienevorschriften entnehmen Sie unserem Newsletter oder unserer Website.

------
Philosophisches Café
Was wir finden, wenn wir Heimat suchen.

Der Heimatbegriff ist etwas in Verruf geraten. Zum einen klingt er nach verstaubter Folklore, nach ewig gestrigem Weltbild und nach kleingeistiger Weigerung, die globale Welterschließung zu bejubeln. Zum anderen suggeriert Heimat Abschottung: Während der Kosmopolit überall zu Hause ist und jedem Tür und Tor öffnen mag, verteidigt der Heimatverbundene sein Vaterland gegen allzu viel Fremdes. Doch je ungebundener und globaler wir leben, umso tiefer die Sehnsucht nach einer Form der Einkehr, die uns wieder Wurzeln schlagen lässt. Wenn Rainer Maria Rilke schrieb: »Das ist die Sehnsucht: wohnen im Gewoge und keine Heimat haben in der Zeit«, so stimmt dies vielleicht gerade und besonders für die heutige Zeit, in der wir ein Maximum an Weltreichweite erlangt haben. Wonach aber suchen wir, wenn wir Heimat suchen und vielleicht auch finden?

Barbara Bleisch fragt nach beim Philosophen und Bestsellerautor Wilhelm Schmid, der in seiner Studie »Heimat finden – Vom Leben in einer ungewissen Welt« (Suhrkamp) eben dieser Sehnsucht auf den Grund geht und der Heimat eine große Zukunft voraussagt, aber nicht mit dem Modell der Vergangenheit. Für Schmid ist Heimat nichts Geringeres als das »Basislager des Lebens«. Eine herzliche Einladung zur Expedition in dieses Basislager und darüber hinaus!

Moderation: Barbara Bleisch

Mit freundlicher Unterstützung der Udo Keller Stiftung Forum Humanum

Ort der Veranstaltung

Das Literaturhaus Hamburg befindet sich in einer wunderschönen historischen Stadtvilla an der Außenalster und ist das literarische Herzstück der vielfältigen hanseatischen Kulturlandschaft.

Seit 1989 begeistert das Literaturhaus Hamburg mit historischem Flair und einem anspruchsvollen Kulturprogramm und lockt damit Künstler und Besucher in die Hansestadt. Die spätklassizistische weiße Stadtvilla befindet sich in bester Lage und ist eine Heimat für Nobelpreisträger, Schriftsteller und Nachwuchsautoren sowie junge und erwachsene Kulturinteressierte. Im prächtigen Festsaal fanden früher vornehme Bälle statt. Heute steht der Saal unter Denkmalschutz und verzaubert nach wie vor mit edlen Kronleuchtern, Marmorsäulen, Stuckarbeiten und detaillierten Deckengemälden. Neben anspruchsvollen Kulturveranstaltungen eignet sich der Festsaal ebenso für feierliche Empfänge mit Buffet. Ein Stockwerk darüber befinden sich drei lichtdurchflutete und flexibel nutzbare Salons der Beletage, von deren Balkons sich ein herrlicher Blick über die Außenalster werfen lässt. Darüber hinaus eignet sich ein Gartenzimmer für kleine Konferenzen, Präsentationen und Tagungen für bis zu 12 Personen. Einladende gastronomische Offerten, ein gemütliches Lesecafé und eine Buchhandlung komplettieren das umfangreiche Angebot und machen das Literaturhaus Hamburg zu einer Wohlfühloase für Kulturbegeisterte.

Das Literaturhaus Hamburg begeistert mit einem anspruchsvollen und umfangreichen Kulturprogramm und verleiht darüber hinaus privaten Feierlichkeiten und Firmenfesten eine unverwechselbare Atmosphäre.
Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg