Wie man die ›Verbrechen der Wehrmacht‹ ausstellt - Mit Norbert Frei, Andrea Löw & Jan Philipp Reemtsma

Salvatorplatz 1
80333 München

Tickets from €5.00 *
Concessions available

Event organiser: Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 München, Germany

Select quantity

Streamtickets
Einzelticket
per €5.00

Paarticket
per €10.00

Family & Friends
per €15.00

Saaltickets
Normalpreis
per €15.00

Studenten / Schüler
per €10.00

München-Pass
per €10.00

Schwerbehindertenausweis ohne Begleitperson
per €10.00

Schwerbehindertenausweis mit Begleitperson (B)
per €10.00

Begleitperson bei Schwerbehindertenausweis
per €0.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Ermäßigte Preise gelten nur gegen Nachweis für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, München-Pass Inhaber

Bitte beachten Sie, dass die Ermäßigungsnachweise beim Einlass kontrolliert werden
print@home immediately
Mail

Event info

Moderation: Jens Bisky (Mittelweg 36)

Ende November 2001 wurde die Ausstellung »Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskriegs 1941-1944« in Berlin eröffnet. Diese »zweite Wehrmachtsausstellung« war eine Antwort auf die Debatten um die erste. Beide wurden von Protest und Gegenprotest begleitet. Jetzt, zwanzig Jahre später, erscheint der Katalog in einer Neuauflage (Hamburger Edition). Welche der Fragen von damals sind heute wieder aktuell? Was wäre aus der Geschichte der Ausstellung und der Eskalation des Streits für die Aufarbeitung der Vergangenheit zu lernen?
Der renommierte Historiker Norbert Frei (Universität Jena), Andrea Löw vom Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte und Jan Philipp Reemtsma, Gründer des Hamburger Instituts für Sozialforschung, diskutieren. Es moderiert Jens Bisky, leitender Redakteur der Zeitschrift Mittelweg 36.

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus / In Kooperation mit dem Hamburger Institut für Sozialforschung

EINTRITT:
SAALTICKET: Euro 15.- / 10.-
STREAMTICKET: Euro 5.- (Einzelticket) / Euro 10.- (Paarticket) / Euro 15.- (Family & Friends)
Alle Tickets zzgl. 2.- ReserviX-Servicegebühr/Buchung

Es gilt die 3G plus-Regel: geimpft, genesen oder negativer PCR-Test (max. 48h alt).

Der Stream kann bis 5 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Ort der Veranstaltung

Am Salvatorplatz, unweit des Marienplatzes, steht das Literaturhaus München. Früher noch als Schule und Markt genutzt, stehen Literaturbegeisterten seit Mitte der 1990er mehrere Veranstaltungsräume und ein Literaturcafé zur Verfügung. Auf dem Programm stehen Präsentationen junger Autoren, Diskussionsforen für politische und kulturelle Themen, Ausstellungen, Lesungen und Seminare. Alles rund um die Literatur wird hier thematisiert und dargestellt. Besonderes Highlight des Hauses ist die Stahl-Glas-Konstruktion, die einen Blick zur Kuppel der Theatinerkirche und über die Dächer Münchens frei gibt. Ein Ort der Raum zum Denken und Diskutieren ermöglicht. Im Herzen Münchens ist durch das Literaturhaus ein wichtiger Veranstaltungsort der Region entstanden. Erleben Sie interessante und unterhaltsame Veranstaltungen in einzigartiger Atmosphäre. Hier können Sie die Seele baumeln lassen und sich als Bücherwurm outen.

Das Literaturhaus genießt durch die zentrale Lage einen großen Andrang. Lassen Sie sich diese Location nicht entgehen. Denn hier ist für jeden etwas dabei – garantiert!
Literaturhaus München
Salvatorplatz 1
80333 München